SEO Blog Österreich (eMagnetix)

Alles rund um Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing

Erste Hilfe beim Ranking Crash

 Ich habe hier einen interessanten Beitrag gefunden, der einige Punkte auflistet, die man beachten sollte, falls einmal eine Seite in den Rankings abstürzt. Da die Quelle in Englisch ist, habe ich das ganze Mal übersetzt, angepasst und tlw. ergänzt.

Ruhe bewahren
Natürlich ist die Aufregung im ersten Moment groß, aber man darf sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und auf keinen Fall sofort große Änderungen an der Seite durchführen. Das kann sonst genau das Gegenteil bewirken und man erhält noch weitere „flags“.

Eine Weile zuwarten
Wer schon länger im Bereich SEO tätig ist, der weiß, dass sich das alles nach ein paar Tagen, ev. auch Wochen von selbst wieder einpendeln kann. Am besten ist, man wartet einige Zeit ab ohne große Änderungen auf der Seite bzw. an der Linkstruktur durchzuführen. Man kann ja trotzdem zur Sicherheit mal auf DC, Content Scraper etc. prüfen.

Links checken
Man sollte dann die Backlinkstruktur der Seite analysieren und überprüfen, ob die Backlinks noch da sind. Konzentrieren sollte man sich zuerst auf die wichtigen Backlinks von starken Seiten bzw. auf die, die als Linktext das abgestürzte Key enthalten. Sind die linkgebenden Seiten im Index? Wurde der PR auf null gesetzt? Usw.
Hilfreich kann da auch der Advanced Link Manager von AWR sein, der zB die Linkentwicklung graphisch darstellt.

Auf DC checken
Als nächstes sollte man auf Duplicate Content überprüfen, entweder mit Hilfe eines Tools oder – falls nur einzelne Seiten vom Absturz betroffen sind – kann man ja auch gezielt nach Textpassagen auf der Seite suchen.
Im Falle eines Content Scrapers kann vlt. auch eine Proxy Sperre hilfreich sein.

Konkurrenz checken
Ob das nun wirklich im Falle eines Absturzes hilfreich ist, mag ich bezweifeln – eher sinnvoll falls ein oder wenige Keys um ein paar Plätze nach unten fallen, aber das kann man eigentlich nicht als Absturz betrachten. Nichtsdestotrotz sollte man die Konkurrenz immer im Auge behalten – auch dafür kann man sich diverser Tools bedienen.

Webmastertools checken
Man sollte einen Blick in die Webmastertools werfen, ob Nachrichten vorhanden sind bzw. ob es Probleme beim Crawlen der Seite gibt. Gibt es Einträge unter 404?

Arbeit normal fortsetzen
Vor allem ist wichtig, dass man die Arbeit bzw. das Linkbuilding normal fortsetzt. Ansonsten kann man weitere Aufmerksamkeit auf sich ziehen und den Schaden noch vergrößern.

Überprüfung anderer Seiten
Es kann auch hilfreich sein, wenn man seine anderen Seiten kontrolliert, die eventuelle eine ähnliche Linkstruktur haben bzw. ähnliche Linkquellen verwenden.

Betroffene Keys checken
Nun ja, eigentlich klar und gehört meiner Meinung zum Punkt „Links checken“

Frischer Content
Neuer und unique Content kann nie schaden. Falls nur einzelne Seiten betroffen sind, kann man ja durch Hinzufügen von etwas Content versuchen, die alten Rankings wiederzugewinnen.

Alternativen überlegen
Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo man sich Alternativen überlegen muss falls die alten Rankings nicht wieder zurückkommen. Man kann zB neue Domain aufsetzen und auf einzelne Keyword Kombis optimieren.


Autor:

Bookmarking:

SEO News
SEOigg it!
Mister Wong
Mr.Wong
Linkarena
Linkarena
del.icio.us
del.icio.us
Webnews
Webnews
YiGG
YiGG





Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Eine Reaktion zu “Erste Hilfe beim Ranking Crash”

  1. Ralf

    Mein Blog war sehr schnell auf einem PR4, doch vor drei Wochen kam ein Downgrade und nun habe ich ein PR2. Und ich kann es mir nicht erklären, denn anhand meiner Linkstruktur hätte ich schon längst einen PR5 oder 6 haben müssen.
    Wahrscheinlich mache ich Fehler im Linkaufbau oder ein Link kommt aus einer Bad Neighborhoud, wer weiss das schon alles so genau warum man abgewertet wird.

    Ich mache weiter und vertraue auf das nächste Update des grünen Balkens, bis Ende des Jahres 08 wirds ja wohl wieder passieren.

Einen Kommentar schreiben