SEO Blog Österreich (eMagnetix)

Alles rund um Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing

Self URL-Hijacking

Aus aktuellem Anlass habe ich mir gedacht, ich schreibe mal einen Beitrag zum URL-Hijacking. Hintergrund: Ein Kunde hat sich eine neue Domain reserviert und diese auf die Hauptdomain weitergeleitet – seit heute ist die Hauptdomain nicht mehr im Index.

Wie gesagt ein Kunde hat sich eine neue Domain reserviert und diese wird mit 302 auf die Startseite der Hauptdomain weitergeleitet – leider ohne uns darüber zu informieren. Das hat nun dazu geführt, dass die Startseite der Hauptdomain seit heute aus dem Index ist und natürlich auch die Rankings weg sind. Die neue Domain rankt jetzt für die Suchbegriffe der Hauptdomain, aber unter ferner liefen.

Wie kann das passieren? Der Grund dafür ist, dass eine 302 und keine 301 Weiterleitung verwendet wird.
302 bedeutet für eine Suchmaschine einen temporären Umzug auf eine andere Seite. Google bevorzugt natürlich Seiten, die nicht temporär sind bzw. keine temporären Inhalte haben und deshalb sieht Google den Inhalt der Hauptdomain als temporär umgezogen an und legt die neue Domain als die URL fest, wo der Inhalt dauerhaft zu finden ist.

In diesem Fall war das ein Versehen, jedoch gibt es auch beabsichtigte URL-Hijacking Versuche, um das Ranking anderer Websites zu übernehmen.


Autor:

Bookmarking:

SEO News
SEOigg it!
Mister Wong
Mr.Wong
Linkarena
Linkarena
del.icio.us
del.icio.us
Webnews
Webnews
YiGG
YiGG





Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Eine Reaktion zu “Self URL-Hijacking”

  1. Meridian

    Für mich ist dieses Verhalten von Google immer noch ein riesiger Bug. Andere Suchmaschinen haben keine Probleme mit einem 302. Andere Webseiten mit einem 302 abschiessen funktioniert nur richtig bei Goggle. Die sollten endlich mal ihre Hausaufgaben machen und den Fehler beseitigen. Ich habe selber schon eine Seite durch so einen Mist verloren.

Einen Kommentar schreiben