SEO Blog Österreich (eMagnetix)

Alles rund um Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing

Hot News – Google bevorzugt dynamische URLs

Mit großer Überraschung habe ich heute einen Post in der Webmaster Zentrale gelesen. Darin rät Google den Website-Betreibern, dynamische URLs NICHT in statische umzuwandeln.

Das ist ja mal eine Meldung die da Google vom Stapel lässt. Begründet wird das Ganze damit, dass Google durch zB URL Parameter mehr über eine Seite erfahren kann als bei statischen URLs. So gesehen wäre die Meldung nicht so verwunderlich, denn es ist bekannt dass Google mit dynamischen URLs sehr gut umgehen kann, aber in dem Post wird ja von URL Rewrite abgeraten.

Was nun? URL Rewrite rückgängig machen? Heißt das nun dass statische URLs benachteiligt werden? Oder nur viel Wind um nichts?

Was meint ihr dazu?

Link zum Originalpost.


Autor:

Bookmarking:

SEO News
SEOigg it!
Mister Wong
Mr.Wong
Linkarena
Linkarena
del.icio.us
del.icio.us
Webnews
Webnews
YiGG
YiGG





Mehr zu diesem Thema hier im Blog

9 Reaktionen zu “Hot News – Google bevorzugt dynamische URLs”

  1. Tom

    Ich werde die „Suchmaschinenfreundlichen“-URLs garantiert nicht abschalten. Ich kann im Originalpost und den Kommentaren dazu nichts erkennen, was für die „nicht dynamischen Adressen“, wenn es ordentlich gemacht wird, Nachteile hätte.

  2. Michael

    …ist halt fraglich, ob ich mir domain.com/index.php?id=345 besser merke als domain.com/produktgruppe/produkt. Irgendwann muss Google zurücktreten. Selbst unter SEO-Perspektive.

  3. Robert

    Mich hat der Beitrag auf dem Googleblog etwas ratlos gemacht. Es kann doch wirklich keine Sinn haben, eine unleserliche URL zu bevorzugen – vorausgesetzt, die Umsetzung auf „statische“ URLs ist sauber gemacht.

    Schon gar nicht richtig wäre es nach meiner Meinung, schon bestehende URLS jetzt „rückzubauen“. Schließlich sagte Tim Berners-Lee schon im letzten Jahrtausend „Cool URIs don’t change“.

  4. Gerhard Zirkel

    Wahrscheinlich ein Test von Google. Jeder der jetzt seine URLs wieder umbaut ist ein SEO und fliegt aus dem Index :)

    Ich frag mich nur grad, was mach ich denn jetzt mit meinen statischen Seiten? Wie bekomme ich diese URLs dynamisch? :)

    Gerhard Zirkel

  5. Wulffy

    Interessant, was sich Google dabei denkt… Wahrscheinlich sollen die Plätze in der Top 10 frei werden… Auf keinen Fall dynamische URLs einsetzen, da die Keywords in statischen Seiten und Verzeichnissen zu einer Platzierung in den SERPs beitragen. (wie wir alle wissen)

    Nehmen wir das Beispiel von Google:
    http://www.example.com/article/bin/answer.foo?language=en&answer=3

    Mit dieser URL hat man „fantastische“ Möglichkeiten, in Google gefunden zu werden mit:
    example article bin answer

    Wer sucht danach?

    Dann doch lieber besser:
    http://www.seo.com/seo/keyword/tool/

    Bessere Chancen bei Suche:
    SEO keyword tool

  6. Gert Mellak

    Ich halte nichts von Panikmache, mal sehn wie sich das in nächster Zeit entwickelt – ich kann mir nicht vorstellen, dass man tatsächlich Nachteile dadurch haben wird, „saubere“ URLs anstatt Parameterlisten zu verwenden.

  7. felix

    es muss einfach nur eine frage beantwortet werden:
    – was würde der user bevorzugen?
    – was verbessert die benutzbarkeit von google?

    und schon hat man die antwort welche url man benutzen sollte.

  8. David Reisner

    Übersichten zum Thema gibt es sicher mehrere -> wenn dynamische URLs bzw. Running Systems funktionieren, würde ich das auch so lassen..

    Aber besonders bei Blogs ist es wohl sinnvoller statische bzw aussagekräftige (ich weiß, hier muss ich selbst noch nachbessern) zu verwenden.
    Gruß aus graz

  9. Seodeluxe

    Hallo,

    ich bevorzuge auf jeden Fall statische URLs da ich eher den User als die Suma im Fokus sehe. Die dynamischen URLs kann sich ja kein Mensch merken.

    Beste Grüße
    Seodeluxe

Einen Kommentar schreiben