Google Instant Auswirkungen

Von vielen auf Grund der diversen Hinweise von Google bereits vermutet, ist es nun Realität geworden und Google hat die interaktive Suche Google Instant eingeführt, vorerst für alle User in Russland und den USA und für eingeloggte Benutzer u.a. in Deutschland. Der Rollout auf weitere Länder soll schrittweise erfolgen. Wie die neue Suche funktioniert, sieht man am besten in diesem Video.

Aber welche Auswirkungen hat diese Neuerung nun auf Suchmaschinenmarketing? Nunja, in erster Linie ist Instant eine faszinierende Neuerung und sicherlich ein Pluspunkt für die Google Suche obwohl die interaktive Suche für viele User erst einmal gewöhnungsbedürftig sein wird.

Obwohl manche wie schon so oft das Ende der SEO Branche prophezeien, bin ich da ganz anderer Meinung denn durch Instant wird es noch wichtiger auf den ersten Positionen platziert zu sein da die organischen Ergebnisse weiter nach unten rücken – früher überdeckte die Suggest-Box die AdWords, aber nun werden die AdWords erst unter der Suggest-Box eingeblendet. Welche Auswirkungen dies je nach Bildschirmgröße hat, kann man hier(Grafik unter den beiden Videos) sehr schön sehen.

In erster Linie gilt es nun, die Keyword-Strategie anzupassen da nur mehr 5 bzw. in Wahrheit 4 Einträge(vorher 10) in Suggest angezeigt werden – d.h. die Suchbegriffe müssen entsprechend adaptiert werden. Wie es derzeit noch aussieht, sind die Suggest-Vorschläge bei Instant identisch mit den ersten fünf bei der „normalen Suche“.
Den größten Einfluss wird Instant wohl auf das Suchverhalten und somit auf die Wahl der Keywords haben denn vermutlich werden die User noch mehr auf die (ersten) Suggest-Einträge klicken.

Eventuell kann Instant auch Auswirkungen auf den Traffic bezüglich Mehrzahl und Einzahl haben, denn jemand der z.B. „Sprachreisen“ zu tippen beginnt, bekommt spätestens ab „Sprachr“ die Ergebnisse für „Sprachreisen” angezeigt – da werden wohl noch weniger User auf den 2. Suggest-Eintrag „Sprachreise“ klicken.

Wie sieht bei Google AdWords aus?
Viele befürchten daß Google Instant den Traffic im Long Tail reduzieren wird und in weiterer Folge die Kosten für AdWords erhöhen könnte – ein gutes Beispiel dazu findet man hier.

Wahrscheinlich ist, dass die Impressions ansteigen werden – bei Instant werden Impressions folgendermaßen gezählt:

  • Jeder Klick: nach dem der User zu tippen begonnen hat
  • Auswahl: Entweder wenn auf den Such-Button geklickt oder ein Suggest ausgewählt wird
  • 3 Sekunden Regel: Wenn ein User das Tippen stoppt und 3 Sekunden nichts passiert

Jedoch kann dazu Google selbst noch keine definitive Aussage machen – zumindest hat man einen Hilfebereich bezüglich AdWords und Instant eingerichtet.

Fazit
Wie immer wenn Google etwas ändert gilt es einmal Ruhe zu bewahren und zu überlegen, was man aktuell anpassen bzw. auch vorbereiten muß. Wie gesagt, Google ist im deutschsprachigen Raum nur in Deutschland und das nur für eingeloggte User verfügbar – Marco schätzt den Anteil der eingeloggten User auf 5% – aber man kann davon ausgehen, daß Google Instant wohl bald für alle User verfügbar macht.

Einen guten Überblick zu den Auswirkungen findet man bei Search Engine Watch und bei Search Engine Land.

Ich denke den größten Impact für SEO und AdWords wird Instant auf die Keyword-Strategie haben – zum einen wird Suggest noch mehr von den Usern genutzt werden und diese weiter beeinflussen und zum anderen könnte der Traffic im Longtail abnehmen.


Autor:

Bookmarking:

SEO News
SEOigg it!
Mister Wong
Mr.Wong
Linkarena
Linkarena
del.icio.us
del.icio.us
Webnews
Webnews
YiGG
YiGG





Mehr zu diesem Thema hier im Blog

2 Reaktionen zu “Google Instant Auswirkungen”

  1. Google testet weiter | SEO Blog Österreich (eMagnetix)

    [...] Thema Google Instant ist nach wie vor in aller Munde und das wohl meistdiskutierte Thema in einschlägigen Foren und [...]

  2. Google testet weiter

    [...] Google Instant Auswirkungen [...]

Einen Kommentar schreiben