SEO Blog Österreich (eMagnetix)

Alles rund um Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing

SEO für mehrsprachige Seiten

Die internationale Ausrichtung einer Domain bzw. Website hinsichtlich Suchmaschinen ist ein sehr komplexes Thema und schon oft diskutiert worden. Rand Fishkin behandelt in seinem aktuellen Video dieses Thema und gibt einen Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten.

Rand erzählt zwar nichts neues, aber man sieht leider sehr oft daß viele Unternehmen dies nach wie vor völlig falsch umsetzen bzw. beraten werden – im Prinzip gibt es drei Möglichkeiten für die einzelnen Sprachversionen: eigene ccTLD Domains, Subdomains oder Verzeichnisse.

Alle Methoden haben Vor- und Nachteile – in Summe, falls auch genügend Budget vorhanden ist, sollte man die Variante mit den ccTLD Domains wählen was auch unseren Erfahrungen entspricht denn diese bekommen von den Suchmaschinen offensichtlich eine Art Bonus, der bei den anderen Möglichkeiten nur schwer wett zu machen ist. Man sollte nicht nur eine ccTLD Domain wählen, sondern auch die Domain in dem jeweiligen Land hosten.

Rand weist auch darauf hin, daß man bei automatischen „Sprachweichen“ (Redirects) Acht geben muß daß man die Suchmaschinen-Bots nicht immer nur auf eine Version leitet.


Autor:

Bookmarking:

SEO News
SEOigg it!
Mister Wong
Mr.Wong
Linkarena
Linkarena
del.icio.us
del.icio.us
Webnews
Webnews
YiGG
YiGG





Mehr zu diesem Thema hier im Blog

2 Reaktionen zu “SEO für mehrsprachige Seiten”

  1. Daniel Bluhm

    Sehr aufschlussreich, Vielen Dank

  2. Stefan

    SEO für mehrsprachige Webseiten ist sehr viel aufwendiger als für einsprachige Internetseiten. Wenn jede Webseite auf der gleichen TLD läuft und lediglich Subdomains oder Verzeichnisse die verschiedenen Sprachen trennen werden die Möglichkeiten des Linkbuildings bereits deutlich eingeschränkt. Viele Webseiten linken grundsätzlich nur auf echte TLDs und nicht auf die dazu gehörenden Subdomains oder gar Unterverzeichnisse. Ich rate meinen Kunden immer für jede Sprache eine eigene Webseite auf einer eigenen Toplevel Domain einzurichten.

Einen Kommentar schreiben