SEO Blog Österreich (eMagnetix)

Alles rund um Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing

HTTPS als Rankingfaktor

HTTPS als Rankingfaktor – für ein sicheres Web

Mitte August überraschte Google mit der Information, dass zukünftig eine sichere TLS/SSL Verschlüsselung (https://www.ihredomain.at) als positiver Rankingfaktor in die Suchergebnisse einfließen wird.  Vorerst wird der Einfluss noch sehr gering sein und nur ca. 1 % der globalen Suchen betreffen. Google behält sich allerdings vor, die Gewichtung zu erhöhen. Doch auch wenn die Gewichtung bislang gering ist, kann die Verwendung von HTTPS das bekannte Zünglein an der Waage sein.

https://support.google.com/webmasters/answer/6073543

Was ist TLS bzw. SSL?

Sicher ist Ihnen beim Aufruf einer Website schon einmal aufgefallen, dass http:// durch https:// ersetzt wird. Ist das der Fall, surfen Sie auf einer verschlüsselten Website. Wenn eine Website aufgerufen wird, Formulare darauf ausgefüllt und abgesendet werden, werden Daten ausgetauscht, die abgefangen und ausgewertet werden können (z.B. durch sogenannte man-in-the-middle Attacken). Durch den Einsatz von TLS/SSL werden diese Daten verschlüsselt, also sicher übertragen. Dieser positive Effekt hat Google dazu bewogen, die Verschlüsselung im Sinne eines sicheren Web, als positiven Rankingfaktor einzuführen.

Das benötigte TLS-Zertifikat kann bei vielen Webhostern als Paket zum bestehenden Vertrag dazu gekauft werden.

Wo können Probleme entstehen? Worauf müssen Sie bei der Umstellung achten?

  • Verwenden Sie ein 2048 Bit Protokoll (oder besser).
  • Verwenden Sie ein Zertifikat, das von einer offiziellen Zertifizierungsstelle beglaubigt ist.
  • Verwenden Sie ein aktuelles, nicht abgelaufenes Protokoll.
  • Stellen Sie alle Ressourcen Ihrer Website per HTTPS zur Verfügung.
  • Leiten Sie alle Seiten der Website per 301-Redirect auf die HTTPS Version weiter – so vermeiden Sie Duplicate Content.
  • Kontrollieren Sie, ob die internen Links auf die HTTPS Version verlinken. Im Idealfall verwenden Sie relative Links, dann wird automatisch auf die sichere Version verwiesen. Gleiches gilt für Canonical Tags.
  • Stellen Sie sicher, dass Suchmaschinen HTTPS Seiten crawlen dürfen.

Ob die HTTPS-Verwendung hinsichtlich SEO und besserer Rankings sinnvoll ist, kann leider noch nicht zuverlässig gesagt werden. Wir werden die Entwicklung aber gespannt verfolgen!


Autor: Peter Ecker

Bookmarking:

SEO News
SEOigg it!
Mister Wong
Mr.Wong
Linkarena
Linkarena
del.icio.us
del.icio.us
Webnews
Webnews
YiGG
YiGG





Mehr zu diesem Thema hier im Blog

6 Reaktionen zu “HTTPS als Rankingfaktor”

  1. Alexander Rus

    Die meisten Tests, die ich bisher gesehen oder selbst durchgeführt habe, deuten eher daraufhin, dass es bisher noch kein Rankingfaktor ist. Also lieber Finger weg erstmal!

    Wieso?
    – https macht die Seite langsamer
    – https ist vollkommen sinnlos für „normale“ Webseiten
    – Bei 301 Weiterleitungen besteht ein Dämpfungsfaktor

    Viele Grüße aus Innsbruck,

    Alex

  2. Dirk Schiff

    Ist das wirklich ein Rankingfaktor? Ich kann mir vorstellen, dass es sich zu einem bedeutsamen Faktor entwickelt. Aber derzeit führt das doch kaum jemand auf seiner eigenen Domain.

  3. Kim

    Jetzt nach einiger Zeit gibt es aber schon Tests, wo HTTPS-Umstellungen sich nicht auf das Ranking ausgewirkt haben oder sogar negativ ausgewirkt haben.
    Es bleibt abzuwarten, was noch kommt.

  4. Positiver Dialog

    Nun ja – https hat seine Berechtigung – auch als Rankingfaktor – aber nur da wo es Sinn macht. Also für Onlineshops paßt das sicher sehr gut. Ist hier auch ein elementares Asset. Aber für eine „normale“ Website? Wo liegt da der Sinn darin eine solche via https zu betreiben (außer erhöhten Kosten).

  5. Indien-Schmuckkunst

    Kann ich nur beipflichten – wir haben einen onlineshop und da ist ein Zertifikat – und https eigentlich schon Pflicht – egal ob google hier extra ranked oder nicht. Ansonsten verstehe ich den https everywhere Ansatz nicht wirklich. Goolge selbst stattet ja seine Dienste auch mit https aus – was soll den hier verhindert werden? Und 1% mehr Ranking für https und wieviel % weniger Ranking wegen verschlechterten PageSpeed? Werde nicht ganz schlau daraus.

  6. Weiter

    Adressänderung nicht – das ginge auch nicht aber die neue Domain mit https anlegen, da die alte Domain ja nicht mehr richtig ist.

    Am besten siehst du da, wenn du einen Artikel-Link manuell zum Crawler hinzu fügst, da ist bei der alten Domain noch fest http vorgelegt.

    Mit der Zeit siehst du dann, wie die Zugriffe der alten Domain fallen und die der neuen mit https steigen – wenn alles gut läuft … :-)

Einen Kommentar schreiben